Mentalschule Elfriede Pfundner

Zurück...

Das Mosaik der Töne im Gehirn

Das Gehirn filtert, was wir hören. Das gelingt ihm unter anderem deshalb, weil einzelne Gruppen seiner Neuronen nur auf bestimmte Frequenzen reagieren.

Neurobiologen des Max-Planck-Instituts für biologische Kybernetik in Tübingen haben jetzt Gehirne von Makaken mithilfe der hochauflösenden funktionellen Kernspintomografie untersucht und für einige Hörbereiche des Denkorgans eine Frequenzkarte erstellt.

Dabei haben die Forscher neuronale Felder identifiziert, die im Gehirn entweder durch einzelne Frequenzen oder durch Frequenzgemische aktiviert werden.

Die Gehirnstruktur von Makaken ist der des Menschen sehr ähnlich, sodass sich ein Großteil der Erkenntnisse übertragen lässt.

(PLOS BIOLOGY, 20. Juni 2006)
FORSCHUNG AKTUELL10
M A X P L A N C K F O R S C H U N G 3 / 2 0 0 6
N EUROPHYSIOLOGI

Ich biete an:

Abnehmclub "Pfundig"

© Pfundner 2019 | e.pfundner@gmx.net | +43 (0)664/4924511 | 8820 Neumarkt